Förderpreis Gestalterischer Vorkurs, Gestalterisches Propädeutikum 2021

Aus 48 Arbeiten wurden 11 durch die Lehrpersonen GVP nominiert. Die Jury setzt sich aus einem Ehemaligen und einem Vorstandsmitglied des FVMPD unter der Leitung der Co-Schulleiterin zusammen und vergab in diesem Jahr einen ersten und zwei zweite Preise. Der erste Preis geht an Carmen Illi mit ihrer Arbeit «status quo». Die Arbeit «status quo» befasst sich grafisch mit dem Thema Umordnen im Hinblick auf die bevorstehende Abstimmung zur Ehe für alle. Carmen Illi Jahresausstellung SfGA 2021 Die zweiten Preise gehen an Joya Imhof mit ihrer Arbeit «das analoge Handy » und Rosa Wurster mit ihrer Arbeit «Divusion». Die Arbeit «das analoge Handy» von Joya Imhof zeigt wortwörtlich ein Handy in Form eines Koffers mit spielbaren Applikationen wie Tinder, Mail oder Snapchat. Joya Imhof Jahresausstellung SfGA Die Arbeit «Divusion» von Rosa Wurster zeigt als Endprodukt sechs grossformatige abstrakte Malereien, welche als Gesamtkomposition an der Wand angeordnet werden. Rosa Wurster Jahresausstellung SfGA Die Jury möchte die Preisträgerinnen in ihrer weiteren gestalterisch-forschenden Arbeit unterstützen und wünscht ihnen alles Gute.

 
 

Teilen und Weiterempfehlen

 
 

Schule für Gestaltung Aargau
Weihermattstrasse 94
5000 Aarau

Telefon 062 834 40 40
info@sfgaargau.ch

Anfahrts- und Lageplan

Öffnungszeiten Sekretariat
08.00 bis 11.30 Uhr
13.30 bis 17.00 Uhr