Lehrgang Digital Experience Designer*in DxD

Designprozesse im digitalen Umfeld erfolgreich orchestrieren. Digital Experience Designer*innen skizzieren Strategien, schaffen erfolgreiche Kundenerlebnisse und realisieren Produktinnovationen im digitalen Umfeld.

Der Lehrgang Digital Experience Designer*in setzt auf vernetztes Lernen. Von Beginn an werden theoretisches und methodisches Wissen im Rahmen von Praxisprojekten miteinander verknüpft. So lernen Sie Schritt für Schritt die Komplexität digitaler Designprozesse und -projekte sicher zu bewältigen und dabei die richtigen Entscheide zu treffen. Am Ende des Lehrgangs können Sie neuste Prozesse, Techniken sowie Arbeits- und Designwerkzeuge erfolgreich im Arbeitsalltag anwenden. 

Informationsveranstaltung Dienstag, 14. Mai 2019, 18.30 Uhr
Anmelden

Der Lehrgang Digital Experience Designer*in auf einen Blick

Zielgruppe 
Absolvent*innen einer gestalterischen Berufslehre (Polygrafie, Grafik, Polydesign 3D, Mediamatik, Fotografie, Gestaltung Werbetechnik), Techno-Polygraf*in EFA, Typografische Gestalter*in EFA

Kursziel
Theoretische und methodische Grundlagen, sowie praktische Erfahrungen für die Konzeption, Gestaltung und Entwicklung digitaler Produkte erwerben

Nächster Kurs 
18. Oktober 2019 – 20. Juni 2020

Unterrichtszeiten
Freitag, 08.45 - 17.00 Uhr
Samstag, 08.45 - 14.30 Uhr

Umfang
Total 420 Lektionen

Kursgeld 
CHF 7200.–

Anmeldeschluss
30. August 2019

Anmeldung Lehrgang

Einblicke – Impressionen aus dem Kurs 2018/2019

 
 

Einblicke – Projektarbeiten

 
 

Die Inhalte im Überblick

Der Lehrgang folgt der Human Centered Design (HCD) Methodik. Er vermittelt Ihnen entlang des HCD-Prozesses theoretische, methodische und praktische Grundlagen für die Konzeption, Gestaltung und Entwicklung digitaler Produkte. Im ersten Semester erfolgt der Praxistransfer anhand eines Webportal-Projekts, im zweiten Semester erfolgt die Vertiefung anhand eines App-Projekts.

 

Aktueller Stundenplan Kurs 18/19

On-boarding, Einführung HCD-Methoden

Im On-boarding Modul werden Sie in die organisatorischen Themen des Lehrgangs eingeführt. Ergänzend erfolgt in diesem Modul die Einführung in den Human Centered Design Prozess, inklusive Briefing für das Praxisprojekt des ersten Semesters. 

Die wichtigsten Inhalte in Stichworten:

  • Administration und Logistik des Kurses
  • Informationen zu Leistungsnachweisen und Terminen
  • Einführung in den HCD-Prozess
  • Briefing erstes Praxisprojekt

User Research – Nutzungskontexte verstehen und spezifizieren

Im Themenbereich User Research werden Sie in die Phasen des menschenzentrierten Designprozesses eingeführt. Sie lernen wie Sie im Rahmen von User Research Aktivitäten Nutzungskontexte und -anforderungen erschliessen können und daraus Personas, Leitideen sowie Customer und User Journeys entwickeln können.   

Die wichtigsten Inhalte in Stichworten:

  • User Experience Design
  • Menschenzentrierte Designprozesse
  • User Research: Nutzungskontexte, Personakonzepte
  • Leitideen entwickeln
  • Customer Experience Mapping, User Journey und Story Mapping

UX Design, Designsysteme, Brand Design und Technologie

Im Themenbereich Designsystem, Brand Design und Technologie werden Sie Schritt für Schritt in die Zusammenhänge von Designsystem, Brand Design und Technologie eingeführt. Dazu gehören Themen wie Betriebssysteme, modulare Typografie- und Farbkonzepte für Screenanwendungen ebenso wie allgemeine Themen rund um die Vor- und Nachteile der Digitalisierung im Designkontext.  

Die wichtigsten Inhalte in Stichworten:

  • Brandfilter
  • Designsysteme
  • Frameworks
  • Crossmedia-Marketing-Kommunikation

Prototyping und User Testing

Die Inhalte des Modulbereichs Protoyping und User Testing führen Sie an Software Tools wie beispielsweise Sketch und InVision heran. Sie setzen in diesem Modul die Designkonzepte Ihrer Praxisprojekte im Rahmen von Prototypen um und lernen dabei auch, wie Sie diese mit qualitativen User Testing Methoden beurteulen und verbessern können. 

Die wichtigsten Inhalte in Stichworten:

  • Gestalten in Sketch
  • Protoypen InVision erstellen
  • Papierprototyping
  • User Testing Ziele und Methoden
  • Qualitatives User Testing durchführen

Mobile User Interface (UI) Konzeption und Design

Im zweiten Semester vertiefen Sie Ihre Designkompetenzen in den Bereichen Mobile UI Konzeption und Design. Sie vertiefen das Wissen zu den Themen Layout, Farbe, Typografie, Interaktion, Bedienkonzepte für unterschiedlichste Endgeräte. Im Praxistransfer entwickeln Sie Designkonzepte für Ihre App-Projekte und lernen dabei gängige Frameworks für die Frontendentwicklung kennen. 

Die wichtigsten Inhalte in Stichworten:

  • Briefing zweites Praxisprojekt
  • Mobile User Experience Design
  • Mobile User Interface Design
  • Mobile Usability

App Design und Augmented, Virtual und Mixed Reality (AR, VR, MR) Anwendungen

In diesem Modulbereich werden Sie in technologische Innovationen wie Augmented, Virtual und Mixed Reality eingeführt. Hauptthema dieses Moduls ist deren Anwendung im App-Umfeld. Das Modul führt Sie zudem Schritt für Schritt in die Methodik des App-Designs ein. Der Praxistransfer erfolgt anhand Ihres selbst gewählten App-Projekts. 

Die wichtigsten Inhalte in Stichworten:

  • Prototyping
  • Animation
  • Augmented Reality, Virtual Reality, Mixed Reality
  • Sound Design

Exkursions- und Praxiswochenenden

Der Lehrgang bietet zwei Exkursionstage an. Die Exkursionen ermöglichen Ihnen den direkten Einblick in die User Experience Design Praxis grosser und mittelgrosser Unternehmen. Zu den besuchten Unternehmen gehören unter anderem die SBB AG oder die Stromer AG. Im Rahmen der Exkursions- und Praxiswochenenden erarbeiten Sie zudem ihre fachlichen Vertiefungsschwerpunkte für das 2. Semester sowie Szenarien für Ihre berufliche Weiterentwicklung. 

Die wichtigsten Inhalte in Stichworten:

  • Firmenbesuche
  • Das eigene T-Profil entwickeln

Querschnittsthemen Agiles Projektmanagement, Angebotskalkulation und -erstellung, crossmediales Marketing und Social Media

Sämtliche Fachthemen werden über beide Semester hinweg durch Querschnittsthemen begleitet. Die Querschnittsthemen befähigen Sie dazu Projekte digitale Projekte ganzheitlich zu planen, offerieren und umzusetzen. Hierzu gehören die Einführung in agile Projektmanagementmethoden, die Angebotskalkulation und -erstellung sowie crossmediales Marketing und Social Media. 

Die wichtigsten Inhalte in Stichworten:

  • Agiles Projektmanagement und Designprozesse
  • Angebote für Digitalprojekte kalkulieren und formulieren
  • Social Media
  • Crossmedia-Marketing  

Statements

Silvio Britschgi
 

«Besonders schätze ich den kreativen Austausch mit den Mitstudierenden. Kompetente Lehrpersonen, gute Infrastruktur und eine angenehme Atmosphäre runden den Lehrgang Digital Experience Designer ab.»
Urs Breitenmoser

«Die Branche entwickelt sich rasant, so ist diese Weiterbildung zugleich Herausforderung und Investition in die Zukunft!»
Carmen Zimmermann

Isabel Heller
 

«Die Erweiterung meiner Kenntnisse hinsichtlich neuer Tools und Produktionsbereiche, ist sehr bereichernd. Zudem schätze ich den Austausch in der Klasse sowie das breitgefächerte Wissen der Dozierenden.»
Johanna Wüthrich

«Sehr interessanter und praxisorientierter Lehrgang mit kompetenten und motivierten Lehrpersonen sowie wertvollem Austausch mit anderen Teilnehmenden. Der Lehrgang war für mich sehr bereichernd und ist auf jeden Fall weiterzuempfehlen!» 
Céline Ackermann

Erich Küchler
 

«Die engagierten Dozierenden fordern uns und teilen ihr grosses Fachwissen. Das gemeinschaftliche Erarbeiten, das Finden von Lösungen und das Erreichen von Zielen sehe ich als Bereicherung. Ich profitiere viel, nicht nur im digitalen Bereich und kann die zeitintensive Weiterbildung zum Digital Experience Designer nur empfehlen. Es macht Freude an so einer innovativen Schule mit familiärer Atmosphäre zu studieren!» 
Sarah Fehr 

«Die Weiterbildung schärft mein Verständnis für die vielen verschiedenen Bereiche, die digitale Produkte beinhalten. Das stärkt den Austausch mit Partnern, Kunden und im Team.» 
Rahel Duss

Lisa Oppliger
 

Dozierende

Die DXD-Dozierenden vermitteln die Inhalte praxisnah und gestützt auf aktuelles theoretisches und methodisches Wissen. 

  • Paul Affentranger, afca AG
    Augmented Reality, Virtual Reality, Mixed Reality
  • Baumann Martin, Designsensor AG
    UX Design, Designsysteme und Technologie, Mobile UI Design, Exkursionen
  • Blum Bruno, Blum Consulting
    Crossmedia Marketing und Marketingkonzeption
  • Bryant Gabriele, Blum Bryant AG
    Social Media
  • Kauer Rosina, Designsensor AG
    Leitideen entwickeln, Prototyping, Mobile Design System, Mobile Prototyping
  • Kisslig Roger, Approppo GmbH
    App Design Augmented Reality, Virtual Reality, Mixed Reality
  • Lisibach Andy, S.E.T. - school of entertainment & technology GmbH
    App Design Augmented Reality, Virtual Reality
  • Schärlig Michael, Designsensor AG
    UX Design, Designsysteme und Brand Design, Mobile Protoyping, Exkursionen
  • Schmäh Petra, Designsensor AG
    User Research, Customer Customer / User Journey Mapping, User Testing, Agiles Projekt Management, Angebotskalkulation
 
 
 

Schule für Gestaltung Aargau
Weihermattstrasse 94
5000 Aarau

Telefon 062 834 40 40
info@sfgaargau.ch

Anfahrts- und Lageplan

Öffnungszeiten Sekretariat
08.00 bis 11.30 Uhr
13.30 bis 17.00 Uhr