Lehrgang: 3D-Visualisierung und -Animation

3D Aus- und Weiterbildung, berufsbegleitend

Der Lehrgang vermittelt im Verlauf von 4 Semestern umfassende Kompetenzen im Umgang mit den technischen, gestalterischen und medienspezifischen Aspekten der aktuellen 3D-Werkzeuge. Er liefert im Wechsel von Theorie und Praxis professionelle Kenntnisse der verschiedenen Anwendungsgebiete und Spezialrichtungen. Kleine und grössere 3D-Projekte werden selbstständig oder im Team geplant und realisiert. 

Nach erfolgreichem Abschluss des Lehrgangs können die Studierenden 3D-Mittel in ihrem beruflichen oder künstlerischen Umfeld gezielt einsetzen. Da auch eine breite Übersicht über weitere Ressourcen und vielfältige Hilfsmittel vermittelt wird, ist sichergestellt, dass sie auch in Zukunft mit der rasanten Entwicklung im 3D-Bereich Schritt halten können.

 

Zielgruppe

  • Berufsleute, die umfassende 3D-Kompetenzen erwerben wollen. Beispielsweise aus den Bereichen Grafik, Fotografie, Design, Medienkunst, Film, Trick, Fernsehen, Bühne, Wissenschaft, Industrie, Konstruktion und Handwerk, Architektur, Innenarchitektur, Messe, Events.
  • Personen, die 3D-Dienstleistungen anbieten wollen oder eine Anstellung als 3D-Profi anstreben. 
  • Personen, die den 3D-Lehrgang als Vorbereitung für eine Vollzeitausbildung an einer Schule für Medien und Gestaltung nutzen wollen. 
  • Personen, die sich auf eine weiterführende, hoch spezialisierte Ausbildung im CGI-Bereich vorbereiten möchten.

Lehrgangsziele

Die Teilnehmenden erwerben während 2 Jahren professionelle Fähigkeiten rund um die gestalterischen, theoretischen und softwaretechnischen Belange der Arbeit mit virtuellen, dreidimensionalen Sachverhalten. Dazu gehört die Planung und Abwicklung grösserer 3D-Projekte sowie die mediale Integration und Präsentation. Die Studierenden erweitern so ihr vorhandenes Instrumentarium mit neuem Know-how. Gleichzeitig setzen sie sich dabei auch mit den verschiedenen Anwendungsgebieten und künstlerischen Aspekten der eingesetzten Medien auseinander.

Anhand der individuellen Diplomarbeit erlernen die Teilnehmenden auch die Grundzüge des Projektmanagements im CGI-Bereich . Sie können so die neuen Kompetenzen direkt in ihre angestammten Arbeitsprozesse einbringen. Einblicke in Spezialgebiete und angrenzende Themenfelder erleichtern den Transfer.

Schwerpunkte

  • Modellierung, Konstruktion, Sculpting, Szenenbau   
  • Materialisierung, Texturierung 
  • Beleuchtungstechniken und Beleuchtungskonzepte 
  • High-End Rendertechniken 
  • Integration von 3D mit Foto und Realfilm 
  • Animation, Simulation 
  • Motion Graphics 
  • Nachbearbeitung, Vertonung   
  • Design, Gestaltung, Inszenierung, Cinematografie 
  • Projektplanung und -management 
  • Einblicke in verschiedene Spezialgebiete

Voraussetzungen

Der 3D Kurs «3D-Grundlagen: Einstieg» und «3D-Grundlagen: Aufbau» oder ähnliche Kenntnisse.

Abschluss

Dauer und Kosten

Kosten     
Fr. 8900.–  

Unterrichtszeiten   
Donnerstag, 13.30 – 17.30 Uhr 

Umfang  
4 Semester, Total 292.5 Lektionen

Standort, Infrastruktur

Die Räumlichkeiten der Schule für Gestaltung Aargau sind ideal mit dem Auto und den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Im Schulungsraum steht hochaktuelle Hardware für MS-Windows zur Verfügung. Die meisten Programme sind auf Win gleich wie auf Mac. Auch die allgemeine Arbeitsweise ist sehr ähnlich. 

Software

Maxon Cinema 4D und weitere.
Cinema 4D ist für Studierende der SfGA für Lernzwecke gratis erhältlich. Adobe After Effects, Adobe Premiere Pro und Adobe Photoshop können zu vergünstigten Konditionen bezogen werden.  

Lehrgangsleitung, Dozenten

Leitung

  • Rafael Koss
    3D-Animator und Illustrator, lic. phil. Psychologie und Informatik

Dozierende  

  • Risa Chiappori    
    Designerin FH Studienbereich Film HGKZ, freischaffende Filmemacherin
  • Deny Fousek     
    Freischaffender 3D-Artist, Grafiker
  • Steffen Mader  
    M. A. Architektur, Dipl.-Ing.
  • Noé Marti     
    3D-Grafik-Designer, Animator, Compositor
  • Alexander Sauer     
    Selbständiger Fotograf und 3D-Artist
  • Daniel Stettler 
    3D-Artist, Glasgestalter und Fachlehrer für Glasmalerei und Kunstglaserei
  • Claudia Trochsler 
    Eidg. dipl. Kartografin, Wissenschaftliche Illustratorin und 3D-Artistin

Statements

«Ich schätze meine eigenen Lernerfolge und die der Klasse als sehr gross ein. Die Weiterbildung beinhaltet eigentlich das gesamte Spektrum der 3D-Branche. Ich fand auch das Diplomprojekt super. Es pusht das Engagement nochmals voll und erzielt auch super Lernerfolge.» 
Oliver Meier

«Meine Erwartungen wurden voll erfüllt. Themen-Abfolge tip top. Die Auftragsprojekte sind ein guter Motivator. Guter, sinnvoller Aufbau von Modellierung, Materialisierung, Ausleuchtung und Visualisierung zu Animation, Simulation und Compositing, dann die Projektabwicklung.
Sehr gut, dass verschiedene Personen aus der Praxis unterrichten. Man sieht so die unterschiedliche Vorgehensweisen und Methoden und wie verschiedenste Aufgaben gelöst werden können.»
Erich Moser 

«Ich muss sagen ich fand den Lehrgang wirklich genial – der Lerneffekt war ganz massiv und ich bin süchtig nach 3D geworden ;-). Ich habe den Unterricht bei Euch sehr geschätzt und sehr viel gelernt!
Inzwischen ist die 3D-Visualisierung ein grosser Teil meines Berufs geworden.»
Gerhard Nagel 

«Alle Lehrpersonen haben ihren Unterricht interessant gestaltet. Ich war immer gespannt, was ich wieder neues dazulernen konnte. Wann immer ich eine Frage hatte, konnte diese bestens durch eine Lehrperson oder eine(n) MitschülerIn beantwortet werden.
Ich finde den Ablauf beim Diplomprojekt generell gut, die Begleitung war unterstützend und führend, aber man ist dennoch auf sich selbst gestellt und hat das ganze Projekt mehr oder weniger in den eigenen Händen. Ich habe während des Lehrgangs den Job gewechselt und habe dies dem 3D-Visualisierungs -und Animations Lehrganges zu verdanken. Meine Arbeiten aus dem Lehrgang haben den Arbeitgeber fasziniert. Vielen Dank für alles!»
Sandra Brandenberger 

«Als Produkt und Grafikdesignerin sind mir gestalterisch viele Möglichkeiten eröffnet worden, mit denen ich mein Tätigkeitsfeld erweitern kann.»
Carolina Flores
 

«Danke danke, ja ist ziemlich krass was da abgeht. Habe jetzt 2 Manager, welche mich vermarkten und die Fett im Kunstbusiness drin sind. Vor allem ist alles nur aufgrund meiner 3D-Diplomarbeit so gekommen.»
Stefan Künzler 

«Das Lernklima in der Klasse war super. Klar vermisse ich die Schule schon - hätte ich nie gedacht – aber das bearbeiten der verschiedenen Themen hat viel Spass gemacht ! Mit meinen Lernerfolgen bin ich sehr zufrieden. Wir wurden gut begleitet und auch super betreut.   Der Lehrgang ist gut aufgebaut, auch von der Zeitplanung her, so dass man gut mitgekommen ist. Alle Fragen wurden immer schnell beantwortet.»
Raymond Fankhauser

Impressionen

Covid-19 Schutzbestimmungen
An der Schule für Gestaltung gilt ein Schutzkonzept, das auf den aktuellen BAG-Richtlinien basiert. Grundsätzlich gilt keine generelle Maskentragpflicht, da in unseren Kurs- und Schulungsräumen die geforderten Mindestabstände eingehalten werden können. Falls die Abstände nicht eingehalten werden (z.B. bei Gruppenarbeiten) sind Masken zu tragen. Weiterhin gelten die bekannten Hygiene- und Abstandsregeln. Einzelheiten zu unserem Sicherheits- und Schutzkonzept, finden Sie auch auf unserer Webseite.

 

ANMELDEFORMULAR UND INFORMATIONEN

Nur noch wenige Plätze verfügbar!

 

START LEHRGANG

22. Oktober 2020 – September 2022

 

LEITUNG LEHRGANG

DIREKTER KONTAKT

WEITERE LINKS

 
 

Schule für Gestaltung Aargau
Weihermattstrasse 94
5000 Aarau

Telefon 062 834 40 40
info@sfgaargau.ch

Anfahrts- und Lageplan

Öffnungszeiten Sekretariat
08.00 bis 11.30 Uhr
13.30 bis 17.00 Uhr